Willkommen bei der Kölner Katzenschutz-Initiative e.V.

Coco & Julie

Coco & Julie sind zwei etwas über 1jährige Tigerchen. Beide brauchen eine gewisse Anlaufzeit, um mit den neuen Dosenöffner "warm" zu werden. Hier zeigen sich beide mitlerweile super lieb. Sie spielen und toben für ihr Leben gerne, haben wahnsinnigen Spass an "Fummelbrettern" , ... mehr lesen

Tierschutz-Nachwuchs

Wir sagen vielen lieben Dank an Rieke und ihre zwei Freundinnen, die selbstgemachte Plätzchen und Kuchen verkauft und den Erlös an unseren Verein gespendet haben! Rieke ist die älteste Tochter unseres Vereinsmitglieds Maren, die ihrer Mutter bereits in Sachen Tierschutz ... mehr lesen

So nah und doch so fern

Am Montag, den 31.01. wurde uns eine Fundkatze gebracht, die sich schon längere Zeit an einer Futterstelle in Köln Blumenberg aufhielt. Sie hat dort im Futterhäuschen gesessen und sich nicht heraus getraut. Sie wurde zum Arzt gebracht, wo sie durchgecheckt und ... mehr lesen

Neues von Dreibeinchen Zoey

Update 06.02.2017 neue Fotos von Zoey und Simba:     Hier ein Update von unserer Zoey, Anfang Januar 2017: Es geht Zoey einfach nur prima. Hier ist sie rechts im Bild zu sehen. Links von ihr kuschelt Kater Simba – auch von ... mehr lesen

Manchmal muss Katze einfach Glück haben

Per Email wurde uns gemeldet, dass am Tennisplatz in Weidenpesch seit ein paar Wochen eine gepflegte und schmusige Katze umher streunte. Doch dann sah es am nächsten Tag so aus, als ob die Katze schon von jemand anderem eingesammelt wurde, denn ... mehr lesen

Wir möchten Danke sagen

Und zwar an Frau P. vom Katzenschutzbund Köln! Auf dem Foto ist Minty zu sehen. Völlig verängstigt. Minty war eine unserer Katzen, die obwohl sie schwarz und Anfangs scheu ist, Anfang 2015 ein ganz tolles Zuhause gefunden hatte. Sie wurde ausgewählt, weil "sie ... mehr lesen

 

 

Zuhause gesucht:

Notfellchen
Notfellchen
Freigänger
Freigänger
nala-5
Wohnungskatzen
Kittenkörbchen
Kittenkörbchen
Externe Vermittlungshilfe
Externe Vermittlungshilfe

Futter für unsere Streuner:

89 % finanziert


Coco & Julie

Coco & Julie sind zwei etwas über 1jährige Tigerchen.
Beide brauchen eine gewisse Anlaufzeit, um mit den neuen Dosenöffner „warm“ zu werden.

Hier zeigen sich beide mitlerweile super lieb.
Sie spielen und toben für ihr Leben gerne, haben wahnsinnigen Spass an „Fummelbrettern“ , Rumtoben, Beschäftigungen jeder Art und Weise.
Meine 86 qm-Wohnung wird ihnen aber langsam einfach zu eng – sie brauchen Platz, und vor allem Freigang !

Die 2 sind nach einer Eingewöhnungsphase, die sich mitunter auch länger hinziehen kann, einfach zuckersüß.
Sie kuscheln und schnurren um die Wette und spielen gerne mit ihren Menschen.
Wenn sie Vertrauen zum neuen Dosenöffner gefunden haben, dann hat man besonders bei Coco einen kleinen „Schatten“ der einen überall hin begleitet. Wenn das „Eis“ bei Julie erst mal gebrochen ist, dann findet man sie gerne am Abend unter der Bettdecke, wo sie sich genüsslich ankuschelt und schläft. Coco liebt es TV auf dem Sofa mit mir zu schauen.

Die beiden Tigerdamen sind – sobald sie Vertrauen gefasst haben – für jeden Spaß zu haben und finden es klasse neues zu erkunden, Klopapier Rollen durch die Wohnung zu jagen, zu toben, miteinander einfach zu kuscheln.. noch besser zusammen mit einem netten Dosenöffner.

Kleintiere jeglicher Art sollten nicht vohanden sein, denn ich konnte hier auf PS feststellen, das sie seeeeeehr auf meine Meerschweinchen reagieren 😉
Hunde mögen sie auch so gar nicht, da wird gefaucht, was das Zeug hält und sich dann schnell zurückgezogen.

Kinder finden sie ab 16 klasse. Da wird gerne Kontakt gesucht und gekuschelt.
Sie sollten in einen eher ruhigen Haushalt mit älteren Kindern und auf jeden Fall mit Freigang vermittelt werden.

 

Coco & Juliejulieklein2cocoklein

juliekleincocojulieklein2

cocojulieklein3

 

Coco und Julie sind kastriert, gechippt, entwurmt, entfloht, negativ auf FIV/FeLV getestet und geimpft.

Die Beiden ziehen zusammen nach einem positivem Vorbesuch, gegen eine Kostenaufwandspauschale von 270 € und einem Schutzvertrag in ihr neues Zuhause mit Freigang.

Auskunft gibt gerne die Pflegestelle: 0171 560 4546 (50389 Wesseling) – schicken Sie auch gerne eine WhatsApp.

Tierschutz-Nachwuchs

Wir sagen vielen lieben Dank an Rieke und ihre zwei Freundinnen, die selbstgemachte Plätzchen und Kuchen verkauft und den Erlös an unseren Verein gespendet haben! Rieke ist die älteste Tochter unseres Vereinsmitglieds Maren, die ihrer Mutter bereits in Sachen Tierschutz begeistert nacheifert.

So nah und doch so fern

Am Montag, den 31.01. wurde uns eine Fundkatze gebracht, die sich schon längere Zeit an einer Futterstelle in Köln Blumenberg aufhielt. Sie hat dort im Futterhäuschen gesessen und sich nicht heraus getraut.

Sie wurde zum Arzt gebracht, wo sie durchgecheckt und gechippt wurde. Die Mieze war es offensichtlich gewohnt, viel zu kuscheln, auf der Pflegestelle zeigte sie sich ängstlich und scheu, aber auch sehr lieb. Auch der Futterstellenbetreuerin (Frau P.) ist direkt aufgefallen, dass sie es hier auf keinen Fall mit einer wilden Katze zu tun hat.

Als die Katze etwas zutraulicher wurde, war es möglich sich diese genauer anzusehen, so dass festgestellt wurde, dass sie tätowierte Ohren hat. Ein kurzer Anruf bei Tasso ergab, dass dieses Tattoo von der Vorgängerin des TA Dr. Schröder in Königsdorf gemacht wurde.
Also fuhr die Pflegestelle gleich am nächsten Tag dort hin. Alte Aufzeichungen ergaben, dass die Katze Cindy heißt, 2001 geboren ist und einer Frau gehört, die in Blumenberg wohnt.

Am Telefon erfuhren wir, dass die Frau ihre Katze schon länger sucht, aber leider nie in den Futterhäuschen an der Futterstelle nachgesehen hat. Cindy – so heißt sie – war zwar Freigängerin, hielt sich jedoch immer nah von ihrem Zuhause auf. Als sie im Sommer nach draußen ging, muss sie von irgendetwas oder von irgendwem derart verschreckt worden sein, dass sie ein Stück weiter weg lief. Da dort viele Häuser gleich aussehen, fand sie nicht mehr zurück. Wir erfuhren, dass sie die ganze Zeit bei einer anderen Frau vor dem Balkon saß und hinein wollte – diese konnte sie jedoch nicht aufnehmen, da sie befürchtete, dass es mit ihren eigenen Katzen Stress geben könnte.

Am Freitag brachte die Pflegestelle Cindy zurück zu ihrem Frauchen, wo Cindy sofort erzählte, was sie alles erlebt hat. Mit hoch erhobenem Schwänzchen lief sie nach ihrer Kuscheleinheit mit ihrer „Mama“ durch die Wohnung um nachzusehen, ob noch alles da ist, wo es hingehört. Danach setzte sie sich auf ihren gewohnten Fressnapfplatz und forderte ein, was ihr zusteht.

So hinterließen wir ein sprachloses und überglückliches Frauchen und eine sehr sehr glückliche Katze – die sich (aus Angst, die Pflegestelle würde sie wieder in die böse Kiste stecken) sicherheitshalber nicht von ihr verabschieden wollte.

 

 

Neues von Dreibeinchen Zoey

Update 06.02.2017

neue Fotos von Zoey und Simba:

 

 

Hier ein Update von unserer Zoey, Anfang Januar 2017:

Es geht Zoey einfach nur prima. Hier ist sie rechts im Bild zu sehen. Links von ihr kuschelt Kater Simba – auch von der Futterstelle in Auenheim.

 

Wir möchten uns herzlich bei allen lieben Menschen bedanken, die bisher für Zoey gespendet haben!

Update 18.11.2016:

Zoey geht es immer besser! Mittlerweile bewegt sie sich frei im Haus… und genießt es, im Warmen und Trockenen zu sein.

zoey-1zoey-3

weiterlesen

Manchmal muss Katze einfach Glück haben

Per Email wurde uns gemeldet, dass am Tennisplatz in Weidenpesch seit ein paar Wochen eine gepflegte und schmusige Katze umher streunte.

Doch dann sah es am nächsten Tag so aus, als ob die Katze schon von jemand anderem eingesammelt wurde, denn sowohl die Katze, als auch die Futterstelle waren weg. Zu unserer Erleichterung erhielten wir noch am gleichen Abend einen Anruf der Finderin: die Katze war wieder aufgetaucht und gefangen!

„Lucky“ – wie sie getauft wurde – stellten wir am nächsten Tag dem Tierarzt vor, doch leider besaß sie weder Chip noch eine andere Kennzeichnung.
So versuchten wir unser Glück und posteten Bilder mit Ortbeschreibung auf Facebook, denn irgendjemand muss diese Katze doch vermissen?!

In einer lokalen Facebook-Gruppe wurden wir jedoch selbst fündig, wir sahen eine Suchmeldung die auf „Lucky“ passte, die Zeichnung war fast unverkennbar.
Die Katze – ihr wahrer Name ist Jule – wurde seit 1,5 Monaten schmerzlich vermisst. Sofort nahmen wir Kontakt zur Besitzerin von Jule auf, die am darauf folgenden Tag Jule glücklich wieder in die Arme schloss.