Roswitha


Nein, sie ist kein Promi – Ja, sie sieht aus wie die berühmte weiße Katze aus der Werbung – aber sie ist es wirklich nicht! Aber sie ist mindestens genauso zauberhaft!

Diese schneeweiße Schönheit heißt Roswitha. Sie wurde am 16.04.2008 geboren, ist also im besten Schneeköniginnenalter, und im Gegensatz zu vielen ihrer weißen Artgenossen ist sie kein bisschen taub – sie hört absolut alles – was sie hören will…  Katze eben.

Sie hört zwar alles, reagiert aber nur auf das, was sie möchte. Schließlich ist sie eine Katze und kein Hund.

Aber Roswitha ist keine Diva, höchstens ein ganz kleines bisschen. Natürlich weiß sie, dass sie schön ist – aber anders als menschliche Diven ist Roswitha einfach nur lieb, zutraulich und süß. Sie ist eine richtige Schmusekatze, die wahnsinnig gerne gekrault wird.

Momentan lebt Roswitha auf einer Pflegestelle. Dort kann sie zwar frische Luft auf der gesicherten Terrasse genießen, aber auf Dauer reicht ihr das nicht. Sie möchte gerne die Gegend erkunden, einfach ein bisschen spazieren gehen und alles beobachten.

Deshalb sucht ein unbedingt ein neues Zuhause mit richtigem Freigang in verkehrsamer Gegend.

Roswitha möchte nach einigen schlechten Erfahrungen mit Artgenossen, die sie gemobbt haben, im neuen Zuhause Alleinkatze sein und ihre Dosenöffner nicht teilen müssen. Kinder dort sollten schon älter sein.

  

  

Roswitha hat gerade eine Zahnsierung hinter sich gebracht. Sie ist entfloht, entwurmt, kastriert und geimpft und gechipt. Sie kann nach einem positiven Vorbesuch mit einer Kostenaufwandspauschale von 120 Euro und einem Schutzvertrag ins neue Heim ziehen.

Hier gibt es nähere Infos über die schöne Katze: Tel. 0177 / 7923 613 (ab 14.00 Uhr) oder 0221 / 590 3446. Die Pflegestelle befindet sich in: 51061 Köln.

Tom und Jerry

Tom und Jerry sind zwei liebe Geschwister. Sie sind am 01.09.2017 draußen geboren.

Hier neue Bilder der hübschen Brüder:

  

  

Tom ist ein witziger kleiner Schmusekater. Er ist Fremden gegenüber noch etwas schüchtern, wenn er aber Vertrauen gefasst hat, folgt er einem auf Schritt und Tritt.

        

        

  

Brüderchen Jerry ist noch etwas zurückhaltend… aber kuscheln mag er schon gerne. Er baut noch das Vertrauen zu den Menschen auf. Mit Ruhe und Liebe wird auch er sich zu einem prächtigen kleinen Kater entwickeln.

   

     

Da Tom und Jerry noch etwas ängstlich sind, sollten sie nicht zu kleinen Kindern. Diese sollten schon etwas größer sein. Die beiden Brüderchen sind Hunde (auch größere) gewöhnt.

Die kleinen Kater sind entfloht, entwurmt, kastriert, gechipt und geimpft. Ihre Mama wurde FIV und Leukose negativ getestet. Sie werden nach einem positiven Vorbesuch gegen eine Kostenaufwandspauschale von zusammen 260 Euro mit einem Schutzvertrag ins neue Heim mit Freigang ziehen können.

Hier kann man anrufen für nähere Infos und um einen Besuchstermin mit den Süßen zu vereinbaren: Tel. 0177 / 7923 613 (ab 14.00 Uhr) oder 0221 / 590 3446 (Pflegestelle: 51069 Köln)

Vatertagsaktion

Am Vatertag konnten Kea und Tochter Matilda zwei kleine Babies an einer Futterstelle im Gewerbegebiet Kerpen-Türnich retten.

Den Kleinen geht es gut – sie wachsen und gedeihen.

Pelinore

Pelinore ist reserviert

Hallo ihr Menschen da draußen, die auf der Suche nach einer Zweitkatze sind. Mein Name ist Pelinore und ich bin ca. Juli 2014 geboren.

Ich suche ein Zuhause und habe folgende Wünsche:

Am liebsten möchte ich als Zweitkatze in mein neues Heim ziehen, da ich sehr sozial bin. Solltest Du noch keine andere Katze haben, bringe ich gerne eine gleichaltrige Schwester oder einen Bruder mit (leider sind sie noch etwas scheuer als ich).

Bitte gib mir einige Tage Zeit zum Eingewöhnen. Dann bin ich sehr verschmust und ich spiele für mein Leben gerne. Ich kann schnurren wie ein kleiner Rasenmäher. Kinder in meinem neuen Zuhause sollten schon älter sein.

Was ich mitbringe? Ah… ich bin entfloht, entwurmt, kastriert, gechipt, geimpft und negativ auf FIV/Felv getestet. Also… wenn unsere Wünsche zusammen passen: melde Dich doch einfach mal. Ich warte schon so lange… und ich möchte gerne wieder Freigang genießen.

Ich kann nach einem positiven Vorbesuch mit einer Kostenaufwandspauschale von 140 € mit einem Schutzvertrag bei Dir einziehen.

Nähere Infos gibt es hier: Tel. 0221 / 590 3446 oder 0177 / 7923 613 (ab 14.00 Uhr). Die Pflegestelle befindet sich in: 50767 Köln)

23-2-1 dsc_0118 img-20150330-wa0017 img-20150330-wa0025

img-20150226-wa0015img-20150226-wa0016

img-20150330-wa0025dsc_0191img-20150330-wa0026-2

Lee

Lee ist reserviert

Kater Lee ist 2007 geboren. Er ist ein ruhiger Kater, der viel schläft (auch gerne mit im Bett).

Lee spielt aber auch noch gerne – dazu ist er lieb und möchte viel schmusen. Da Lee es ruhig liebt, sollten im neuen Haushalt keine kleinen Kinder vorhanden sein. Größere sind vollkommen ok. Auf Artgenossen kann Lee gerne verzichten.

     

    

   

Lee wird entfloht, entwurmt, kastriert, gechipt und geimpft nach einem positiven Vorbesuch mit einer Kostenaufwandsentschädigung von 120 Euro und einem Schutzvertrag vermittelt.

Hier gibt es nähere Infos über das schmusige Kerlchen: Tel. 0221 / 590 3446 oder 0177 / 7923 613 (ab 14.00 Uhr). Die Pflegestelle befindet sich in: 51371 Leverkusen)

Amy und Gizmo

Amy und Gizmo sind reserviert

Amy und Gizmo sind ein kleines, niedliches Geschwisterpärchen, das sich sehr gut versteht. Sie sind Ende August 2017 geboren.

Die beiden haben einiges hinter sich. Sie wurden aus katastrophalen Zuständen gerettet und waren danach sehr krank. Dank guter Pflege haben sie sich nun erholt und können endlich gemeinsam in ein gutes Zuhause starten.

Während Amy die Vorwitzige ist und schnell auftaut, ist Gizmo eher der Zurückhaltende. Er braucht eine Weile, bis er neuen Menschen vertraut. Amy dagegen ist sofort ein verschmustes und liebes Kätzchen.

Beide spielen gerne mit Schnürchen und Bällchen zusammen und balgen abends schon mal durch die Wohnung.

Wir wünschen uns für die beiden Miezen einfühlsame Menschen, die sich darauf einlassen können, dass Gizmo anfangs ein bisschen braucht um warm zu werden. Liebe und rücksichtsvolle Kinder sind wohl kein Problem.

Da die beiden in der Wohnung geboren wurden, wären sie sicher mit einem abgesicherten Balkon zufrieden – aber natürlich wäre Freigang auch super!

Amy…

     

     

… und Brüderchen Gizmo…

     

Die süßen Geschwister sind entfloht, entwurmt, kastriert, gechipt und haben bei Einzug ins neue Heim die 1. Impfung. Nach einem positiven Vorbesuch können sie mit einer Kostenaufwandsentschädigung von 220 Euro gemeinsam bei lieben Menschen einziehen.

Hier gibt es nähere Auskünfte über Amy und Gizmo: Tel. 02237 / 929 4449 oder 01573 / 9377 407 (die Pflegestelle befindet sich in Leverkusen)

Ganz dringend Pflegestelle gesucht

Notfall – es ist dringend!

Wir sind dringend auf der Suche nach einer liebevollen Pflegestelle. Die beiden Miezen müssen bis spätestens Mitte April aus ihrer bisherigen Pflegestelle ausziehen. Uns rennt die Zeit davon!

Die süße getigerte Momo und ihre schwarze Freundin Gracie sind ca. 1,5 Jahre, draußen geboren und keine Geschwister. Beide sind scheu und ängstlich. Beschäftigt man sich liebevoll mit ihnen fassen sie relativ schnell Vertrauen.

Die schwarze Gracie ist ein zartes Kätzchen und eine kleine Prinzessin. Sie schaut sich viel von der getigerten Freundin Momo ab, da Momo eindeutig die mutigere von beiden ist. Beide spielen gerne – man muss sie nur dazu ermutigen.

Die Pflegestelle bekommt alles vom Verein gestellt. Es entstehen keinerlei Kosten.

Die beiden süßen Miezen brauchen nur jemanden mit Geduld und Verständnis. Daher wäre ein bisschen Erfahrung mit Katzen von Vorteil.

Wer ein Herz für die beiden Süßen hat, ruft bitte hier an: 0177 / 2951 330

Minty

Minty ist reserviert

Erinnert Ihr Euch noch an die sanfte Minty, die schon zweimal vermittelt war?

Hier ihre Geschichte:

Im September 2015 wurde Minty mit ihren fünf Babies, die sie alleine draußen geboren hatte, eingefangen.

Nachdem ihre Kinder vermittelt waren, schien auch Minty das Glück zu winken. Eine sehr nette Frau nahm Minty zu sich – Minty vertraute ihrem Frauchen und war glücklich. Doch dieser glückliche Zustand währte leider nicht lange.

Mintys Frauchen starb überraschend. Minty kratzte lange verzweifelt an einer Tür, die sich nicht mehr für sie öffnete. Sie lebte monatelang in der Kälte auf der Straße – wurde von Nachbarn gefüttert. Als wir von dem Unglück endlich erfuhren, konnte Minty eingefangen werden, kam auf ihre Pflegestelle zurück und wurde endlich erneut vermittelt.

Leider ist Minty ihren neuen Dosenöffnern durch eine Unachtsamkeit schon nach wenigen Tagen entwischt und landete wieder für Monate auf der Straße. Dank einer aufmerksamen und hilfsbereiten Dame in der Nähe ihres letzten Zuhauses gelang es nach längerer Zeit, Minty anzufüttern, ihr Vertrauen zu gewinnen, und sie erneut einzufangen.

Wir sind unendlich froh, dass wir Minty wieder haben! Doch nun soll sie endlich, endlich ein richtiges und sicheres Zuhause finden, wo sie für immer bleiben kann!

Minty ist mittlerweile ca 4 Jahre alt und hat ein sanftes, zurückhaltendes und schüchternes Wesen.

Wer Minty kennenlernen möchte, kauft sozusagen die Katze im Sack, denn sie wird auf ihrer Pflegestelle nicht rauskommen, wenn Besuch da ist. Meistens zeigt sie sich nur nachts, wenn man ins Bett geht. Dann kommt sie mit ins Bett, holt sich ihre Streicheleinheiten ab und schläft bei einem.

Minty sucht also jemanden wie ihre frühere Besitzerin, die von Minty aus der Ferne nur ein paar Augen in einer Höhle sehen konnte – und sich trotzdem verliebte und sie adoptierte.

Da Minty recht sensibel ist, sucht sie ein ruhiges Zuhause ohne kleine Kinder und mit Menschen die akzeptieren, dass Minty die ersten Tage und Wochen nur nachts raus kommt, um ihr neues Zuhause zu inspizieren. Ihre neuen Besitzer sollten viel Zeit und Geduld für sie haben, denn sie wird eine Weile brauchen, bis sie vertrauen kann. Aber sobald das Eis gebrochen ist, darf man sich auf schmusige Stunden einstellen. Minty ist ein absolut braves Tier, das keinen Blödsinn anstellt – sie hat allerdings eine ulkige Eigenart… sie liebt Strohhalme über alles. Diese sollten in ihrem neuen Zuhause auf keinen Fall fehlen, denn sie spielt am liebsten damit und verschleppt sie gerne ins Bett.

Minty hat Angst vor anderen Katzen, daher sollte sie als Einzelkatze vermittelt werden. Natürlich möchte sie in ihrem neuen Heim auch Freigang genießen.

  

  

  

  

       

Minty ist entfloht, entwurmt, kastriert, gechipt, geimpft und auf FIV und FeLV negativ getestet. Sie wird nach einem positiven Vorbesuch mit einer Kostenaufwandspauschale von 140 Euro mit einem Schutzvertrag ins neue Heim ziehen.

Hier gibts nähere Infos über das sanfte Lackfellchen: 01573 / 9377 407

Kumani

Kumani ist reserviert

Kumani ist eine sehr liebe und soziale Mieze. Sie ist ca. drei Jahre alt, kuschelbedürftig und sie spielt sehr gerne.

Die ältere Katze auf der Pflegestelle dient Kumani nicht als Spielgefährtin und hätte lieber ihre Ruhe. Deshalb ist Kumani etwas unglücklich und weint. Sie sucht dringend einen oder mehrere Kumpel zum Toben. Dann wäre sie so richtig glücklich.

     

Kumani kennt auch Hunde (und Meerschweinchen). Sie ist entfloht, entwurmt, kastriert, gechipt, FIV und FeLV negativ getestet und hat die 1. Impfung. Nach einem positiven Vorbesuch kann sie mit einer Kostenaufwandsentschädigung von 140 Euro bei Ihnen mit einem Schutzvertrag einziehen.

Kumani ist mit einem abgesicherten Balkon glücklich.

Hier kann man für die liebe Mieze anrufen: 0221 / 590 3446 (PLZ: 50769 Köln)

Binky

Binky ist reserviert

Binky ist ein etwa sechs Jahre alter Kater, der nicht nur einen Charakterkopf hat, sondern auch ein echt netter Charakter ist.

Wie beschreibt man so einen Binky?

Irgendwo ist an dem süßen Kerl mal ein Hund verloren gegangen.

Er folgt seinem Pflegepapa auf Schritt und Tritt und kommentiert alles, was im Haus so vor sich geht. Das geht von einem klagendem Miauuumrrrrmiauuu (Futter leer), über mrrrrrrmrrrrrrr (beachte mich) bis hin zu mrrrrrtpprrrrr (oh ja, genau da streicheln) und anderen Lauten, die unser Binky nutzt um mit seinen Pflegemenschen zu „reden“.

Binky ist, sobald er sich eingewöhnt hat, eine Schoßkatze mit Schmusefaktor. Der süße Kerl tretelt laut schnurrend Kuscheldecken platt und sein etwas entrückter Gesichtsausruck dabei ist einfach göttlich.

Nur zwei Sachen hängen Binky noch von seinem Leben auf der Straße nach.

Er hat Angst, wenn man auf ihn zu geht. Dann faucht er und läuft kurz weg, um ein paar Sekunden später mit einem mrrrt wieder aufzutauchen. Die Tierärztin vermutet, dass er mal böse getreten wurde, da er einen Riss in der Bauchmuskulatur hatte, der erfolgreich operiert werden konnte. Übrigens ist Binky auch beim Tierarzt ein sehr lieber Kerl. Blutabnahme, Röntgen, Ultraschall, Fäden ziehen…all das hat er ohne Murren über sich ergehen lassen und es wurde ihm ein „ach, was ist der süß! – Attest“ ausgestellt.

Binky versteht sich mit Artgenossen nicht so gut – deshalb wird er als Einzelkater vermittelt.

  

Binky ist natürlich entfloht, entwurmt, kastriert und gechipt und geimpft.

Er wird nach positivem Vorbesuch mit einem Schutzvertrag gegen eine Kostenaufwandspauschale von 120 € in Freigang vermittelt.

Möchten Sie Binky kennen lernen? Rufen Sie doch an! Tel. 0221 / 590 3446 oder 0177 / 7923 613 (ab 14.00 Uhr). Die Pflegestelle befindete sich in: 51107 Köln Rath-Heumar)