Freigängerkatzen

 

Wir vermitteln unsere erwachsenen Miezen entfloht, entwurmt, kastriert, gechipt und geimpft mit Schutzvertrag und anteiliger Kostenaufwandspauschale. Gerne testen wir auf Wunsch Ihre Herzenskatze vor der Vermittlung mittels eines Bluttests auf die Erreger FIV und FeLV. Wir sind jedoch finanziell nicht mehr in der Lage, dies routinemäßig bei jeder Katze durchzuführen. Nur in Verdachtsfällen werden die Katzen getestet. Sollten Sie dennoch den Wunsch haben, im Vorfeld testen zu lassen, müssen wir auf Kostenübernahme bestehen.

Im Sinne des Vereins besuchen wir Sie vorab und schauen nach erfolgreicher Vermittlung später, wie sich die Mieze bei Ihnen eingelebt hat.

 

Zur Zeit haben wir folgende Freigängerkatzen / -kater in der Vermittlung:

Ella und Ivi
Akito
Freya und Runa
Lucy und Linus
Laku
Henry
Coco & Julie
Cat & Whity
Madam Mim
Madame Mim
Kay
Kay

 

 

Chelsea & Charly
Chelsea & Charly

Ella und Ivi

Ella und Ivi sind keine Geschwister im Blut, aber im Herzen.

Ivi (gerettet von einer Mülldeponie) ist ca. Juli 2017 geboren und zu einem verschmusten Katzenmädchen herangewachsen.

Sie und ihre Herzensschwester Ella, die man in einer Werkstatt auffand, ergänzen sich ausgezeichnet. Ella, ca. Juni 2017 geboren, ist im Vergleich zu Ivi zurückhaltender und sehr zärtlich, schüchtern und freundlich. Ivi hat ihr aber gezeigt, dass es auch liebe Menschen gibt, denen man vertrauen kann.

Ivi ist immer vorne dabei – vor allem, wenn es ums Essen geht. Aber auch beim Spielen und Kuscheln holt sie sich ihre Aufmerksamkeit und drängelt sich ins Herz ihrer Menschen. Dort angekommen hält sie ein Plätzchen für Ella frei und es dauert nicht lange, bis Ella folgt. Eva ist die Mieze mit dem weißen kleinen Fleck auf der Brust.

Beide sind Artgenossen gegenüber erst etwas skeptisch, kommen dann aber prima zurecht.

Laute Geräusche machen den beiden immer noch große Angst. Hupende Autos, laute Musik oder hektische Bewegungen.

 

 

  

Auf den folgenden Bildern sind sie noch etwas jünger…

        

     

Ivi und Ella sind entfloht, entwurmt, kastriert und gechipt und bekommen noch ihre 1. Impfung. Dann sind sie bereit, in ihr neues Heim mit Freigang zu ziehen. Beide werden nach einem positiven Vorbesuch mit einer Kostenaufwandspauschale von zusammen 220 Euro mit einem Schutzvertrag zu Ihnen ziehen.

Hier gibts nähere Auskunft über die beiden hübschen Lackfellchen: Tel. 01522 / 177 3578 (Pflegestelle: 50169 Kerpen)


Akito

Der schwarze Akito stellt sich vor:

Akito ist ein Jahr alt und er ist kein kleiner sondern ein großer Wirbelwind. Er will tatkräftig die Welt entdecken und hat einen Katzenkumpel zum Raufen und Jagen nötig. Dieser sollte mit seiner direkten und fordernden Art klar kommen.

Akito ist sehr menschenbezogen und offen für ein neues Zuhause. Wenn er erst mal aufgetaut ist, schmust er wie wild. Er gibt dann Vollgas und ist überhaupt nicht verschreckt sondern extrem neugierig. Er fetzt wie ein Tornado durch das ganze Haus und freut sich über all das schöne Spielzeug, das so manchen Härtetest bestehen muss.

Er sollte Freigang genießen können, um seine überschüssige Energie abbauen zu können, denn sonst würde wohl auf Dauer kein Stein auf dem anderen bleiben.

  

  

        

Akito ist ein guter Esser und mit Leckerchen kann man sein Herz schnell erobern.

Der hübsche Kater ist entfloht, entwurmt, kastriert, gechipt und geimpft. Er wird nach einem positiven Vorbesuch mit einer Kostenaufwandsentschädigung von 120 Euro und einem Schutzververtrag vermittelt.

Hier gibts nähere Auskünfte über Akito: Tel. 0177 / 7923 613 (ab 14.00 Uhr) oder Tel. 0221 / 590 3446


Freya und Runa

Freya und Runa sind zwei liebenswerte vierjährige Schwestern, die gerne betüddelt und beschmust werden möchten. Aufgrund der Trennung ihrer Dosenöffner suchen sie zusammen ein neues Heim.

Sie sind erst kurz auf der Pflegestelle, daher können wir noch nicht allzu viel über die beiden hübschen Damen sagen.

Freya ist die Mieze mit dem weißen Latz und den weißen Pfötchen. Bei ihr konnten wir beobachten, dass die kleine Kuschelmaus sehr gerne unter der Decke liegt und sich einkuschelt.

Runa redet gerne mit ihren Menschen. Sie schaut immer wieder sehnsüchtig aus dem Fenster, daher denken wir, dass Freigang beiden sehr gut tun würde.

Beide sind neugierige Katzen, und sie spielen gerne und jagen Fliegen. Dennoch sind sie ruhig und anhänglich.

Freya und Runa sind beide sehr ordnungsliebend, denn sie essen jeweils nur aus ihrem eigenen Napf und benutzen auch jede nur ihr eigenes Klo.

Kinder sollten im neuen Zuhause schon älter sein.

Freya…

        

      

Runa…

     

Nach einem positiven Vorbesuch können sie entfloht, entwurmt, kastriert, gechipt, auf FIV und FeLV negativ getestet und geimpft mit einer Kostenaufwandsentschädigung von zusammen 260 Euro ins neue Heim ziehen.

Hier kann man anrufen, um näheres über die Miezen zu erfahren: Tel. 0177 / 7923 613 (ab 14.00 Uhr). Besuchen kann man die Hübschen auf der Pflegestelle in Wesseling: 50389)


Lucy und Linus

Die lieben Geschwister Lucy und Linus sind ca. Oktober 2016 geboren.

Als sie auf der Pflegestelle ankamen, verschwanden sie erst mal unter dem Bett. Lucy traute sich mit Hilfe einer Spielangel relativ schnell wieder nach draußen, suchte aber immer wieder den sicheren Schutz unter dem Bett. Linus brauchte ein paar Tage länger, um sich frei zu bewegen.

Nach ca. einer Woche waren dann beide sehr aktiv und neugierig in der Wohnung unterwegs. Mittlerweile ist von der leichten Schüchternheit vom Anfang kaum noch etwas übrig geblieben.

Die beiden sind verspielt und holen sich täglich ihre Streicheleinheiten ab. Beide sind ein wenig schreckhaft bei schnellen oder unvorhergesehenen Bewegungen. Sie sind sehr vorsichtige, aber trotzdem neugierige und entdeckungsfreudige Tiere. Wenn sie sich erschrecken oder ihnen etwas nicht geheuer ist, suchen sie immer noch regelmäßig den Schutz unterm Bett. Aber da sind sie dann nicht lange. Die Neugier und der Mut siegen doch.

Grundsätzlich kann man sagen, dass Lucy und Linus nach einer gewissen Eingewöhnungszeit zwei liebe, umgängliche, unkomplizierte Miezen sind, welche sich gut allein beschäftigen können – aber auch ganz klar immer wieder die Nähe zu ihren Menschen suchen.

Im neuen Heim sollte Freigang für die beiden nicht fehlen. Sie genießen es sichtlich, den abgesicherten Balkon auf der Pflegestelle zu benutzen und sind bei schönem Wetter stundenlang draußen, beobachten die Vögel oder schlafen in den Blumenkästen.

Beide Tiere hatten als Kitten Katzenschnupfen. Tigermädchen Lucy hat einen dunklen Punkt im Auge davon zurück behalten und bei Linus ist das rechte Auge ein wenig eingeschränkt. Es ist nicht ganz klar, wie viel oder wenig er mit seinem rechten Auge sieht. Fakt ist aber, dass er dadurch keine motorischen Einschränkungen hat und sich ganz normal orientieren kann.

Lucy und Linus sollten zusammen vermittelt werden, da sie sich sehr gut ergänzen und da wir sicher sind, dass Linus ohne den Mut seiner Schwester Lucy länger gebraucht hätte, um aufzutauen. Auch liegen die beiden sehr gerne zusammen auf der Couch, putzen sich gegenseitig und schlafen dann aneinander gekuschelt ein.

Lucy

   

  

Linus

     

  

  

  

Lucy und Linus sind entfloht, entwurmt, kastriert, gechipt, FIV und FelV negativ getestet und geimpft.

Nach einem positiven Vorbesuch können die beiden mit einem Schutzvertrag über 260 Euro ins neue Heim ziehen.

Hier gibt es nähere Infos über die lieben Geschwister: Tel. 0177 / 7923 613 (ab 14.00 Uhr) oder Tel. 0221 / 590 3446. Die Pflegestelle befindet sich in: 50735 Köln.


Laku

Laku ist ein ca. im April 2016 geborenes hübsches Katzenmädchen. Sie wurde als verwildertes Kätzchen in Köln auf einem Friedhof eingefangen.

Laku ist eine absolute Schmusebacke und reibt ihr Köpfchen gerne in der Hand der Pflegemama und schnurrt dabei laut. Sie ist eine sehr neugierige kleine Katze, dennoch ist sie dabei sehr vorsichtig.

Sie ist ausgesprochen lieb und zu allen Menschen aufgeschlossen und freundlich und freut sich immer über den Besuch des Hauses.

Kinder sollten im neuen Zuhause schon größer sein, denn beim Schmusen macht sie gerne Milchtritt mit Krallen, was dann schon mal ein wenig zwicken kann.

Da Laku ein schlaues flinkes Wiesel ist und sehr lernbegierig, kann man sicher gut mit ihr Klickertraining oder andere Kunststückchen einüben. Sie braucht also ein bisschen was für ihr schlaues Köpfchen.

Gerne kann Laku zu einem sozialen Tier ziehen, allerdings sollte der neue Katzenkumpel sehr selbstbewusst sein, denn Laku ist vorwitzig und ärgert auch gerne mal. Sie kann auch als Einzelkatze in ihr neues Zuhause ziehen, wenn ihre neuen Dosenöffner genug Zeit für sie haben.

Laku braucht dringend Freigang – ein Balkon reicht ihr nicht.

        

  

  

  

Auf dem letzten Bild sieht man Laku mit dem Kater des Hauses…

Laku ist entfloht, entwurmt, kastriert, gechipt, negativ auf FIV und FeLV getestet und hat die 1. Impfung. Nach einem positiven Vorbesuch kann sie mit einer Kostenaufwandsentschädigung von 140 Euro bei Ihnen einziehen.

Hier gibt es nähere Infos über das hübsche Tigermädchen: 0177 / 7923 613 oder 0176 / 6461 8388 (Die Pflegestelle befindet sich in: 53879 Euskirchen)


Henry

Dieser zauberhafte kleine Kerl, der euch hier so lieb anschaut, heißt Henry; er ist ca 5 oder 6 Jahre alt und ein ausgesprochen lieber Kater. Er ist sehr verschmust und anhänglich. Er fasst schnell Vertrauen und durch seine aufgeschlossene, neugierige Art inspiziert er flink seine neue Umgebung.

Henry hat auf der Pflegestelle seine Liebe zu Spielmäusen entdeckt und bezieht seinen Menschen gerne beim Spielen mit ein. Schlafen und Dösen zählt auch zu seinen Favoriten.

Ab und an muss man sein Näschen und sein Auge (leichter Katzenschnupfen) säubern, was er total problemlos mit sich machen lässt.

Henry möchte als Einzelkater ins neue Heim ziehen. Sein neues Zuhause sollte ruhig sein, ohne Kinder. Henry beobachtet auf der Pflegestelle interessiert, was draußen vor sich geht. Er hat lange draußen gelebt nachdem sein Herrchen verstorben ist. Deshalb sollte er im neuen Heim Freigang genießen dürfen.

  

  

        

Henry ist entfloht, entwurmt, kastriert, gechipt und FIV und Leukose negativ getestet. Er bekommt noch seine erste Impfung. Dann kann er nach einem positiven Vorbesuch mit einer Kostenaufwandspauschale von 140 Euro und einem Schutzvertrag zu seinen neuen Dosenöffnern ziehen.

Hier gibts nähere Infos über den schmusigen Henry: Tel. 0221 / 590 3446 (Pflegestelle 50678 Köln)


Coco & Julie

Wir sind die Schwestern Coco und Julie und 2015 geboren. Wir wohnen auf einer Pflegestelle in Wesseling.

Eigentlich gefällt es uns hier sehr gut – aber wir möchten unbedingt Freigang haben. Unsere Pflegemama hat uns bereits Zugang zu zwei gesicherten Balkonen gegeben, jedoch reicht uns das nicht aus. Wir wünschen uns so sehr ein Zuhause, wo wir auch draußen rumtoben können.

Wir mögen beide keine fremden Menschen und brauchen längere Zeit, um diesen zu vertrauen. Daher bitten wir um Geduld. Wenn wir euch erst ins Herz geschlossen haben, dann sind wir mega verschmust.

Meine Schwester Coco liebt es im Waschbecken zu sitzen oder auf dem Rand der Badewanne herum zu stolzieren, während die Pflegemama ein gemütliches Bad nimmt. Coco ist die sportlichere von uns beiden. Sie tobt, springt und spielt den ganzen Tag mit Dingen wie einer Klopapierrolle durch die Wohnung und ist der Schatten der Pflegemama.

Coco spielt sehr gerne, aber zu viele Kalorien müssen ja auch nicht verbraucht werden. Sie liebt es auf dem Rücken zu liegen und den Bauch gekrault zu bekommen. Dabei schläft sie regelmäßig auf dem Sofa ein.

Ich, die hübsche Julie, laufe dem Sohn der Pflegemama auf Schritt und Tritt hinterher und liebe es, am Abend gemeinsam mit ihm im Bett TV zu schauen.

Wir haben beide mittlerweile herausgefunden, wie man die Kühlschranktür öffnen kann. Unsere Pflegemama fand das merkwürdigerweise nicht lustig und hat eine Kindersicherung angebracht. Wobei unsere Pflegemama immer sagt, wir seien soooo lieb und verkuschelt.

Wir mögen beide keine Hunde… die sind einfach nur laut und machen uns Angst. Kleintiere jagen wir recht gerne, was unsere Pflegemama gar nicht mag. Hier wohnen noch einige Meerschweinchen zur Pflege.

Kleine Kinder mögen wir auch nicht, aber den 17jährigen Sohn der Pflegemama mögen wir beide sehr gerne. Besonders ich bin bei Männern recht zurückhaltend.

Uns wäre es wichtig in ein ruhiges Zuhause zu ziehen, in dem man uns alle Zeit der Welt lässt, Vertrauen zu fassen.

Wenn ihr mögt, dann könnt ihr uns sehr gerne bei unserem Dosenöffner besuchen kommen – jedoch trauen wir uns einfach nicht, fremden Besuchern direkt „hallo“ zu sagen und schauen euch erst mal vom Schrank hoch oben an.

 

Coco & Juliejulieklein2

juliekleincocojulieklein2

cocojulieklein3cocoklein

 

 

          

Coco und Julie sind entfloht und entwurmt, kastriert, gechipt, negativ auf FIV/FeLV getestet und geimpft.

Die Beiden ziehen zusammen nach einem positivem Vorbesuch, gegen eine Kostenaufwandspauschale von 260 € und einem Schutzvertrag in ihr neues Zuhause mit Freigang.

Auskunft gibt es hier: Tel. 0221 / 590 3446 oder 0177 / 7923 613 (ab 14.00 Uhr). Die Pflegestelle befindet sich in: 50389 Wesseling)


Cat & Whity

Die beiden Schwestern Cat und Whity sind August 2015 geboren. Anfangs sind sie etwas zurückhaltend, was sich aber mit etwas Geduld schnell legt. Wenn sie Vertrauen aufgebaut haben, sind sie sehr verschmust und anhänglich. Auf der Pflegestelle folgen die beiden ihrer Pflegemama auf Schritt und Tritt. Wenn man gemeinsam auf der Couch liegt und die beiden ausgiebig streichelt, fangen sie gerne an auf den Finger zu kauen – wahre Liebesbisse.

Leider haben die zwei Katzendamen chronischen Katzenschnupfen zurück behalten, so dass man Ihnen ab und zu das Näschen sauber machen muss. Cat verträgt zudem kein Rinder- und Schweinefleisch und sollte daher besser nur mit Geflügel und Fisch gefüttert werden.

Beide möchten zusammen ins neue Heim ziehen.

 

cat-und-whity-3

cat-und-whity-4

 

Cat

cat-und-whity-2cat-und-whity-10cat-und-whity-7

 

 

Whity

cat-und-whity-1cat-und-whity-5cat-und-whity-6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cat und Whity sind kastriert, entfloht, entwurmt, gechipt und FIV und Leukose negativ getestet. Dem Umzug in ein liebevolles Heim nichts im Wege. Sie werden in Freigang vermittelt mit einem Schutzvertrag und einer Kostenaufwandspauschale von zusammen 260 Euro.

Hier gibt es nähere Infos über die hübschen Schwestern: 01573 / 9377 407 (Pflegestelle: 50126 Bergheim)


Madame Mim

Madame Mim ist ca. Juli 2014 geboren und die Schwester von Kay (Mira und Pelinore sind bereits im neuen Zuhause). Mim ist die zurückhaltende und etwas schüchterne von den dreien. Sie mag es sehr mit der Spielangel zu spielen und kuschelt gerne mit einem Artgenossen. Mim würde prima zu einen netten gleichaltrigen Kater passen.

Hier werden Menschen mit Herz und Geduld gesucht, da sie – wenn man die Hand nach ihr streckt – zurück weicht. Es gab auch schon Momente wo man sie streicheln durfte.

Mim wird geimpft, gechipt, kastriert und negativ mit einer Kostenaufwandspauschale in Höhe von 140 € und einem Schutzvertrag vermittelt. Sie möchte Freigang genießen.

Weitere Infos gerne unter: Tel. 0221 / 590 3446 oder 0177 / 7923 613 (ab 14.00 Uhr).

dsc_0376dsc_0113dsc_0241

 


Kay

Kay ist ca. Juli 2014 geboren. Er wurde mit seinen 4 Geschwistern und seiner Mutter an einer Futterstelle, die nicht mehr versorgt werden kann, eingefangen. Kay ist ein kleinwüchsiger Kater, was er aber mit seinem Temperament wieder ausgleicht. Er ist ein kleiner Draufgänger, der genau weiß, was er will und sich von anderen Artgenossen nicht in die Schranken weisen lässt.

Sobald man Leckerchen auspackt sitzt er in der ersten Reihe. Er frisst auch aus der Hand, lässt sich aber nur ungern anfassen oder auf den Arm nehmen.

Kay ist sozial und möchte in seinem neuen Zuhause einen Kumpel und Freigang.

Er wird geimpft, gechipt, kastriert und negativ auf Fiv/Felv getestet vermittelt – mit einer Kostenaufwandspauschale von 140 Euro und einem Schutzvertrag.

Weiter Infos gerne unter: Tel. 0221 / 590 3446 oder 0177 / 7923 613 (ab 14.00 Uhr).

dsc_0369dsc_0404dsc_0144

dsc_0140dsc_0197


Chelsea & Charly

Noch zwei junge Katzen, Chelsea und Charly, geboren im Juli 2014, warten auf ein Zuhause.

Die Miezen sind noch keine Schmusetiger, aber sehr verspielt. Die neuen Dosenöffner brauchen etwas Geduld! Die Geschwister hängen sehr aneinander. Es wäre schön, wenn sie zusammen ins neue Heim ziehen könnten. Beide möchten Freigang genießen.

Die beiden sind entfloht, entwurmt, kastriert, gechipt, FIV und Leukose negativ getestet, geimpft und werden mit einer Kostenaufwandspauschale von zusammen 260 € mit einem Schutzvertrag vermittelt.

Hier kann man anrufen für nähere Infos: Tel. 0221 / 590 3446 oder 0177 / 7923 613 (ab 14.00 Uhr).

chelseaimg-20150310-wa0010

img-20150310-wa0009img-20150227-wa0023img-20150310-wa0008img-20150310-wa0013

img-20150310-wa00161img-20150425-wa0023

img-20150310-wa0014img-20150310-wa0015