Futterstellen

 

Futterstelle „Treppe“

Da die Wildschweine ein gerne genutztes Schlafhaus „platt gemacht“ haben, wurde nun ein neues, sehr stabiles Häuschen aufgestellt.

______________________________

Seit August/September 2016 haben wir einen Neuzugang an der Treppe: einen schmalen Tigerkater. Er muss so schnell wie möglich gefangen werden.

neu-6-9-1neu-6-9-3

(Ѝâ@½è‡

An dieser Futterstelle leben sehr viele Katzen. Bereits 31 (!) Katzen haben wir dort eingefangen und kastrieren lassen. Einmal war auch eine zahme Katze dabei. Weil kein Besitzer ausfindig gemacht werden konnte, wurde Tigerkater Kaspar gut vermittelt.

Wir haben uns entschlossen, dort eine zweite Futterkiste aufzustellen.

Viele Probleme machten uns dort die Wildschweine. Dauernd wurden die Futterkisten umgeworfen; was unseren Futterstellen-Betreuern viel zusätzliche Arbeit machte.

Aber es wurde – wie in der Deponie – Abhilfe geschaffen: die Futterkisten wurden mit Erdankern befestigt. Seitdem stehen die Häuschen! Eine Futterkiste ist durch die Wildschweine so in Mitleidenschaft gezogen worden, dass sie ein neues Dach brauchte!

Hier wartet bereits Cosimo

cosimo-2-640x507

Unsere alte Peggy wartet immer in der Nähe. Sie wurde bereits vor Jahren zum 2. Mal gefangen und zum TA gebracht. Dort wurde ihre Blasenentzündung behandelt und ihre Zähne saniert; nun hat sie nur noch zwei…

peggy29-4-13-640x480

Kati und Olli wurden als Babies gefangen und konnten erfolgreich vermittelt werden. Es ist schön, dass ihnen das harte Streunerleben erspart blieb.

kati-und-olli

Durch eine Kamera wissen wir nun genau, was sich an dieser Futterstelle abspielt… hier eine kleine Auswahl von Bildern.

2015_021600802015_04170323-othello

2015_04170620-castor-pollux2015_02160010-cleopatra

2015_02200241

Es gibt auch andere „Gäste“… einen Fuchs, einen Marder und die Familie von Rudi Rüssel…

2015_02160100-wildschweinfamilie

 

 

Futterstelle Kerpen Schreinerei

Diese Miezen waren auf der Kamera im November 2017 zu sehen:

  

  

_______________________________

Hier werden ca. 2 – 3 Katzen von unserer Nicole versorgt. Die Miezen haben nun auch ein Schlafhaus bekommen, welches genutzt wird.

  


Futterstelle in Kerpen, Gewerbegebiet

Ab Mitte Oktober 2017 werden hier von unseren Futterstellenbetreuerinnen noch einige Miezen gefüttert.

  


Futterstelle in Erftstadt-Blessem

Hier gab es für die Miezen ein flammneues Häuschen… Wieder von unserem lieben Herrn E. gesponsert. Der Eingang ist rechts… Hier fressen etliche Miezen, u.a. auch Fritzi und Franzi

     

  


Futterstelle Recyclingfirma Kerpen

Hier das erste Schlafhäuschen für die Miezen. Es wird gerne genutzt; weitere werden folgen.

______________________________

Manchmal sehen wir unsere Kostgänger von weitem… sie warten schon aufs Futter. Die Miezen werden jeden Tag dort von unserem Futterteam versorgt.

  

     

_______________________________

Am 28.08. durften wir eine zweite Futterstelle in der Firma einrichten.

  

Wir haben für die dort lebenden Miezen eine Futterstelle eingerichtet. Sie werden dort mehrmals die Woche mit Futter versorgt.


Futterstelle Rewe Elsdorf


Und noch eine Futterstelle in Bergheim-Auenheim

Am 24.10.2016 wurde das nächste „Luxus-Appartement“ für die vielen Miezen aufgestellt. Vielen lieben Dank an unseren Herrn E.

Am 17.10.2016 wurde das von unserem Herrn E. neu gebaute und gespendete Schlafhaus aufgestellt! Boden, Wände, Dach… alles dick isoliert. Ein warmes Plätzchen für ein bis zwei Katzen. Wir danken herzlich im Namen der Miezen!

20161017_12295920161017_122941

 

 

Am 04.10. wurde schon mal das erste Schlafhäuschen aufgestellt.

img-20161003-wa0002

 

Dies sind einige Kumpel von unserem Notfellchen Zoey. Sie begutachten gerade das von Herrn E. neu gebaute Futterhaus. Und nutzen es zum Teil bereits.

fb_img_1474833970745fb_img_1474833963507

 

fb_img_1474833975218fb_img_1474833979514

fb_img_1474833983481fb_img_1474833988133

Zwischen 20 und 30 Katzen leben dort. Zum Teil sind sie bereits kastriert, aber noch nicht alle. Dort wird nun in den nächsten Tagen gefangen, kastriert und tierärzlich versorgt und dann werden die Miezen wieder zurück gesetzt.

Es ist traurig zu sehen, dass einige Katzen dort scheinbar wohl mal ein Zuhause hatten und einfach zurückgelassen wurden, als man in der Gegend einige Mietshäuser abriss. Leider sollen dort auch einige Babies und eine tragende Mutter sein – die wir hoffentlich bekommen, bevor sie geworfen hat.

Es gibt also viel zu tun… und wo viele Katzen sind, wird auch viel gefressen.

Die Familie, die sich um Zoey und die ganze Bande kümmert, füttert dort seit Jahren und hat selbst nicht viel Geld. Sie kümmern sich liebevoll um die Tiere und es wäre toll, wenn Jemand sie mit Futter unterstützen könnte.

Vor allem Nassfutter geht ins Geld und wird dort in rauen Mengen verputzt.

Wir werden natürlich auch helfen und haben bereits eine Palette Nassfutter, etwas Trockenfutter und das Futterhaus gegeben. Dazu werden noch einige Schlafhäuser kommen, damit die Katzen im Winter einen warmen Schlafplatz haben.

Wer mag uns etwas Futter spenden? Zum Beispiel über unsere Amazon-Wunschliste (bei der Lieferadresse Andrea Räcke auswählen).

Amazon Wunschliste

Vielen herzlichen Dank und miau!


Unsere neue Futterstelle in Kerpen

Hier versorgt unsere Kea vier Miezen.

futterstelle-kea3(Ѝâ@½è‡

imag20221futterstelle-kea

imag006w8imag0069

imag1089futterstelle-kea2

Während drei Katzen auch tagsüber zum Fressen kommen, kommt diese Tigerkatze nur nachts…

futterstelle-kea4


Futterstelle Bergheim, Wohnpark

Auch hier werden von unseren Mitgliedern 4 – 6 Miezen mit Futter versorgt.


Futterstelle Hürth-Berrenrath

Update 24.09.2016: Die zahme alte Katze Oma lebt nun bei unserem Mitglied Renate; Oma hatte eine beginnende Lungenentzündung. Sie wird nicht zurück an die Futterstelle gesetzt. Leider ist die Omi mittlerweile verstorben.

img-20160624-wa0060-crop

Omas zahmer Sohn Mephisto war aufgrund einer schlimmen Augenverletzung im TH und wurde nun von unserem Mitglied Anne adoptiert.

20160701_115722

An dieser Futterstelle werden 8 Katzen versorgt. Meistens warten die Miezen schon sehnsüchtig auf ihre Betreuerin! Auch für Schlafhäuschen ist reichlich gesorgt. Die Miezen kennen sich seit Jahren und kommen bestens miteinander aus.

20150520_121838-120150429_123237

20150429_12143120150429_121858

20150520_120904

20150520_12081520150520_12085120150520_121607-2

20150611_08173020150611_082836

20150611_082323


Futterstelle Deponie

Die Katzen auf der Deponie werden seit vielen Jahren von uns betreut.

35 Grad schwüle Hitze, Dauerregen, Schneegestöber, Eis und klirrende Kälte halten uns Katzenfrauen und Katzenmänner nicht davon ab, die Schützlinge auf der Deponie regelmäßig zu füttern.

Auch von Fliegenschwärmen und Schnecken lassen wir uns nicht abschrecken.

Wie die Fotos beweisen, lassen wir uns die gute Laune beim Füttern nicht verderben. Manchmal schmerzt der Rücken, schmeckt den Mücken unser Blut: alles kein Grund zu verzagen.

Das Gefühl, den Tieren etwas Gutes getan zu haben, überwiegt.

Es macht einfach Spaß!

Manchmal haben wir das Glück, einen unserer Schützlinge von weitem zu sehen…

deponiemieze22-4-13-002-kopietilda3-5-13-640x486

deponie-mieze11-3-13

Hier eins von unseren neueren Futterhäusern bei Wiese 2.

futterkiste-wiese21

In der alten Futterkiste Wiese 1 ist viel Platz…

futterhaus-wiese2

So sehen unsere Schlafhäuschen von innen aus. Letzten Winter haben wir einige Häuschen mit Heu oder Stroh befüllt. Das haben die Miezen gut angenommen.

neues-schlafha%cc%88uschenbild-013

Es gibt immer was zu tun…

bild-078

Jedes Frühjahr machen uns die Wildschweine schwer zu schaffen. Der rote Pfeil zeigt auf die umgeworfene Futterkiste.

tor2a1

Wir füttern auch in Schnee und Kälte…

bild-010


Futterstelle RBS-Kippe

Seit dem Sommer 2016 hat man leider unsere Tiffy nicht mehr gesehen…

Aber wir haben einen Neuzugang zu verzeichnen: einen schwarzen Kater, der nun Flori heißt; er wurde bereits gefangen, kastriert und tierärztlich versorgt – und ist zurück an seiner Futterstelle.

img-20161014-wa0018-crop

An dieser Futterstelle leben seit Jahren Felicity und ihre Tochter Tiffy.

Seit einiger Zeit frisst dort auch noch ein weißer Kater mit schwarzen Flecken namens Francis.

Felicity wartet bereits – gut versteckt…

felicity29-04-11-640x631

Tochter Tiffy hat es bereits geschmeckt; sie verlässt gerade das Futterhäuschen.

16-9-13-006tiffy-ma%cc%88rz11-3-640x464

Schnell weg…

tiffy-ma%cc%88rz11-8-640x415

Kater Francis

kater220140728_144004-crop-crop

Diese Miezen werden schon lange von uns versorgt. Alle haben Schlafhäuschen, die sie gerne nutzen.

Der Winter ist eine harte Zeit für unsere Draußen-Katzen…

bild-015-640x480


Futterstelle Sani, RWE

Viele Jahre lebten hier die beiden Kater Poldi und Schweini.

Als Poldi starb, wartete Schweini ganz alleine. Aber er hat wieder Gesellschaft bekommen; den großen grauen Kater Jogi, den Tigerkater Didl und die Tigerkatzen Sina und Lena.

Hier Bilder von zwei süßen Miezen, die sich da (nur) nachts bedienen:

__________________

 

Eine Tigermieze sehen wir regelmäßig in letzter Zeit.

Nun wartet auch Schweini nicht mehr…

In Erinnerung an Poldi und Schweini…

poldi2bild-008

Schweini ist mittlerweile gar nicht mehr so ängstlich. Oft liegt er auf der Futterkiste und sonnt sich und wartet.

schweini10-kopie-640x465

Kaum ist man am Auto – schon ist Schweini auf dem Weg zum Futter…

schweini-006-kopie

Unsere Fütterfrauen und -männer verwöhnen den alten Kater mit Leckerchen…

Im Frühjahr
Im Frühjahr
Im Sommer
Im Sommer
Im Herbst
Im Herbst
Im Winter
Im Winter

 

 

 

 



Futterstelle in Türnich – Gewerbegebiet
.
Durch unsere neue Kamera wissen wir genau, wer an welchen Stellen frisst. Im Sommer frisst hier nur ein großer, schwerer Kater, der sich sein Futter nur mit einem Igel teilen muss. Er wurde bereits vor einiger Zeit vom Katzenschutzbund eingefangen und kastriert. Wir hoffen, dass wir im Winter wieder mehr „Kostgänger“ haben werden.
.
.
  
  
  
.
.
Hier ist seit Juli 2014 unsere neueste Futterstelle. In diesem Gewerbegebiet haben sich etliche Miezen angesiedelt.
.
Deshalb wurde unser Verein um Kastrationshilfe gebeten. Wir haben dort eine Fangaktion gestartet und haben nun eine feste Futterstelle eingerichtet, um den dort lebende scheuen und wilden Miezen das Leben zu erleichtern.

img-20150306-wa0008img-20150306-wa0006


Hof Wesseling

Im Oktober 2010 haben wir auf einem Hof in Wesseling feste Futterstellen eingerichtet. Damals lebten über 20 unkastrierte Miezen und 11 Babies auf dem Hof.

Hier sind nur ein Teil der scheuen Katzen auf dem Bild.

bild-040-kopie

Die armen Tiere waren teilweise in einem erbarmungswürdigen Zustand…

p1010527-kopie

Die erwachsenen Miezen wurden kastriert und tierärztlich versorgt, die Babies vermittelt.

Trotz aller Mühe stellten wir ein Jahr später dort wieder Katzennachwuchs fest. Auch diese 10 Babies wurden in schönen Zuhause untergebracht.

Unsere Arbeit dort reißt nicht ab.

Immer wieder gibt es Neuzugänge und verletzte Katzen.

Hier ein Bild von Joschi; für einen Laien sah es aus, als hätte er kein rechtes Auge mehr. Aber es wurde von unserem Vereinsarzt Dr. Atzeni gerettet.

joschi-2-8-12

Der Hofhund hat dieser armen Mieze den Schwanz halb abgerissen…

p1010515

Mit viel Glück konnten wir etliche Miezen von dem Hof auf bessere Plätze bringen.

Es gelang uns, vier Miezen auf einen schönen Bauernhof nach Wachtberg zu bringen; drei Miezen kamen nach Oberhausen und wurden dort zahm.

Mami wurde zur Arche gebracht, bekam dort ihre Babies und durfte auf dem Hof bleiben.

100_2566-640x426

Mauzi wurde zur Arche gebracht, wurde zahm und kuschelt nun mit ihren neuen Dosenöffnern auf dem Sofa!

Die zahme Frieda wurde von unserem Vereinsmitglied Renate aufgenommen.

Zu der Futterstelle in der Halle haben wir noch zwei „Außenfutterstellen“ für die armen Tiere eingerichtet.

futterhaus-001

Auch für Schlafplätze haben wir reichlich gesorgt. Die Miezen haben ihre Schlafhäuser dankbar angenommen!

schlafhaus

Die Katzen werden nun seit Jahren regelmäßig in der Halle und den Außenstellen von Gabi, Erika und Anja liebevoll versorgt.

Die ehemals abgemagerten Tiere sehen nun gut und gesund aus!