Über uns

Die Kölner Katzenschutz Initiative e.V. wurde 2003 gegründet und ist als gemeinnütziger Verein eingetragen. Sie ist aktiv im Großraum Köln und im gesamten Umland (Brühl, Hürth, Wesseling, Erftstadt, Kerpen, sonstiger Rhein-Erft-Kreis und Sieg-Kreis und wo sonst Hilfe gebraucht wird).

Zu ihren Schwerpunkten gehören:

– Versorgung von derzeit 24 Futterstellen im Gebiet mit über 60 wild lebenden Katzen

– Kastrationsaktionen im Großraum Köln

– Beratung und Unterstützung mittels Kastrationsscheinen

– Aufnahme, Versorgung und Vermittlung von Abgabe-und Fundkatzen

– Externe Vermittlungshilfen bei in Not geratenen Dosenöffnern

 

Ziele und Zwecke des Vereins:

Förderung des Tierschutzes und des Tierschutzgedankens

Aktiver Tierschutz im Bereich Katze:

Kastrationsaktionen im Großraum Köln und im gesamten Erftkreis

Ob einzelne Katzen oder größere Katzengruppen, das Problem sollte nicht negiert werden! Die Kastration von wild lebenden Katzen ist zwingend erforderlich um die Katzenschwemme, die jährlich auf die Tierschutzvereine zurollt in den Griff zu bekommen.

Wir helfen – fangen die Katzen ein – sorgen für die Kastration und stehen mit Rat und Tat zur Seite!
Hauskatzen können über unseren Verein bei unseren Vereinsärzten kastriert werden.
Hier zahlt der Dosenöffner einen Teil der Kastrationskosten und unser Verein zahlt einen weiteren Teil.

Dies erörtern wir gerne mit Ihnen in einem Telefonat.

Kastrationsbeihilfen für bedürftige Privat-Tierhalter

Warum dies, werden Sie sich fragen …

Unkastrierte Katzen und Kater bringen Probleme wie Unsauberkeit, Urin-Markieren und Beschwerden von Nachbarn mit sich.
Die Katzen selbst sind unausgeglichen, weibliche Tiere neigen zu Gebärmuttervereiterungen. Damit durch finanzielle Probleme des Tierhalters Privatkatzen nicht ihr Zuhause verlieren, helfen wir mit Kastrationsbeihilfen.

Sprechen Sie uns an!